Zum Jahreswechsel lohnt ein Blick auf die bisher erzielten Resultate in der Meisterschaft der Kreisligen U12 offen, U14 offen und U16 männlich.

In der U12 existiert eine sechs Teams umfassende Liga, die momentan genau die Hälfte ihrer, in der ganzen Saison geplanten, Spiele hinter sich gebracht hat. Entsprechend hat jedes Team jeweils 5 Spiele bestritten. Zu Beginn der Saison umfasste die Liga noch 8 Mannschaften. Die Paderborn Baskets (vierte Mannschaft) und die DJK Delbrück waren aber gezwungen ihre Teams aus dem Spielbetrieb zurückzuziehen.

Auf dem Spielfeld dominiert bis jetzt der letztjährige U12-Kreismeister aus Bad Driburg. Die Driburger sind als einziges Team noch ungeschlagen und haben ihre fünf Spiele mit teilweise großem Vorsprung für sich entschieden. Ausgerechnet gegen Verfolger Paderborn Baskets 3 gab es mit 89:17 den deutlichsten Erfolg. Allerdings wurde dieses Ergebnis gleich zu Beginn der Saison erzielt und es bleibt abzuwarten, ob dieses Resultat den wahren Leistungsunterschied beider Mannschaften widerspiegelt. In der Folgezeit hat der Tabellenzweite Paderborn nur noch Siege eingefahren. Auf den Plätzen drei und vier folgen die Mannschaften aus Schlangen und Lemgo. Diese beiden Vertretungen waren auch für das knappste Ergebnis in der Hinrunde zuständig. Schlagen konnte sich im bisher umkämpftesten U12-Spiel mit vier Punkten gegen Lemgo durchsetzen (52:48). Auf den vorletzten Platz rangiert der TV Salzkotten, der Dank des 64:25-Erfolges beim SC Borchen -seinen bisher einzigen Sieg- die rote Laterne bei eben jener Mannschaft aus Borchen unterbringen konnte. Borchen hat mit einer Korbdifferenz von -213 mit Abstand die schlechteste Differenz aller Mannschaften, so dass der sechste Platz keine Überraschung darstellt.

Ganz anders gestaltet sich für den SC Borchen die Lage in der U14. Hier thronen die Borchener mit der tadellosen Bilanz von 6 Siegen bei 6 Spielen an der Spitze des Klassements. Drei der sechs Siege fielen überdeutlich aus und waren jeweils Partien in denen Borchen über 100 Punkte erzielen konnte. Den zweiten Platz belegt der TV Bad Driburg, der bisher nur einmal gegen Tabellenführer Borchen das Nachsehen hatte. Auf der Drei folgt die dritte Mannschaft der Paderborn Baskets, die im letzten Jahr noch den U14-Kreismeister stellte. Ab dem vierten Rang folgen die Teams mit einer negativen Bilanz. Paderborn Baskets 4 und VfL Schlangen sind beide punktgleich, aber die Paderborner sind Dank des 55:54-Auswärtssieges in Schlangen auf Rang vier zu finden und Schlangen entsprechend auf fünf. Der sechste Platz wird eingenommen vom TV Lemgo, der beim ersten U14-Saisonspiel mit 64:35 die Mannschaft aus Westenholz bezwingen und deshalb auch den letzten Platz an Westenholz abtreten konnte. Anzumerken ist, dass VfL Schlangen und SuS Westenholz außer Konkurrenz starten, da in diesen Mannschaften auch Akteure zum Einsatz kommen, die für die U14 zu alt sind. Der Jugendtag hatte zuletzt entschieden, dass auch Spieler eingesetzt werden können, die im zweiten Halbjahr des jüngeren Jahrgangs der nächst älteren Altersklasse geboren sind. Ein solches Team spielt dann aber außer Konkurrenz mit.

Sehr übersichtlich ist die Situation in der U16 männlich. Am Start sind lediglich drei Teams, die eine Doppelspielrunde absolvieren. Anfangs war mit der DJK Delbrück noch ein viertes Team mit dabei, aber dieses musste kurz vor Saisonbeginn zurückziehen.

Im Programm der U16 ist gerade Halbzeit. Jede Mannschaft hat vier Spiele absolviert. Das Tabellenbild spricht eine deutliche Sprache und die Kräfteverhältnisse sind klar verteilt. Das stärkste Team ist in Leopoldshöhe beheimatet, das ungeschlagen an der Spitzte zu finden ist. Auf dem zweiten Rang folgt mit einer ausgeglichenen Bilanz der TV Blomberg, während der TV Salzkotten noch auf seinen ersten Sieg wartet und entsprechend auf dem dritten Platz rangiert. Die bisher erzielten Ergebnisse waren alles andere als knapp. Das knappste Spiel fand in Blomberg statt und endete mit einem 34-Punkte-Sieg für Leopoldshöhe (70:46). Wie schon in der U14 ist auch in der U16 das „außer-Konkurrenz-Mitwirken“ anzutreffen. Dieses trifft hier auf den TV Blomberg zu. 

Erfreulich ist die Tatsache, dass keines der bisher absolvierten Spiele in den oben erwähnten Ligen (insgesamt 39 Spiele) am grünen Tisch entschieden worden ist. Mit anderen Worten: Es gab bisher noch keinen technischen Spielverlust.

Schon im August hat der DBB die neuen Regeländerungen veröffentlicht. Diese Neuerungen wurden auch bereits auf allen Fortbildungen an die Schiedsrichter weitergegeben. Nun ist es die Aufgabe der einzelnen Vereine, ihre Spieler, Trainer und Kampfrichter entsprechend zu schulen. Hier findet ihr die aktuellen DBB-Newsletter und die ab dieser Spielzeit gültigen Regeländerungen.

pdfDBB-Rulesletter-1-2018

pdfDBB-Rulesletter-2-2018

pdfRegeländerungen_2018_09.09.2018

 

Am Sonntag, den 02. September fand im Basketballkreis Paderborn die Schiedsrichterausbildung des Jahres 2018 statt. In Bad Driburg konnte Lehrgangsleiter Dominik Weege, der von Kreisschiedsrichterwart Fabian Votsmeier sowie von Luca Kulage unterstützt wurde, zehn Teilnehmer aus verschiedenen Vereinen begrüßen.
Weiterlesen

Einladung zum Jugendtag und Kreistag 2018 des Basketballkreis Paderborn.

Hiermit lädt der Jugendwart alle Vereine zum diesjährigen Jugendtag ein.

Termin: Dienstag, 29.Mai 2018

Ort: Gasthof Zur Rose, Paderborner Str. 26, 33189 Schlangen

Beginn: 18:30 Uhr

Tagesordnung zum Jugendtag:

  1. Begrüßung
  2. Bericht des Jugendwartes
  3. Anträge (müssen eine Woche vor dem Jugendtag beim Jugendwart eingegangen sein)
  4. Verschiedenes

gez. Mirco Bockhoff (Jugendwart)

Hiermit lädt der 1. Vorsitzende alle Vereine und alle Vorstandsmitglieder zum diesjährigen Kreistag ein.

Ort und Termin: siehe Jugendtag

Beginn: 19:30 Uhr

Tagesordnung zum Kreistag:

  1. Begrüßung
  2. Verlesung und Genehmigung des Protokolls zum Kreistag 2017 und a.o. Kreistag 2017
  3. Berichte der Vorstandsmitglieder und der Kassenprüfer
  4. Entlastung des Vorstandes
  5. Wahlen:
    1. Erster Vorsitzender
    2. Kassenwart
    3. Lehrwart
    4. Schiedsrichterwart
    5. Rechtswart
    6. Vorsitzender des Rechtsausschusses
    7. Rechtsausschuss-Mitglied
    8. Kassenprüfer
  6. Anträge (müssen eine Woche vor dem Kreistag beim 1. Vorsitzenden eingegangen sein). Der Vorstand beantragt die Satzung zu ändern:

Alt: § 9: Kreistag

3) Wenn es das Interesse des Kreises erfordert, kann der Vorstand, auf Antrag von mindestens der Hälfte der Vereine des Kreises muss der Vorstand einen außerordentlichen Kreistag einberufen.

Zu ändern in

Neu: § 9: Kreistag

3) Wenn es das Interesse des Kreises erfordert, kann der Vorstand, auf Antrag von mindestens einem Fünftel der Vereine des Kreises muss der Vorstand einen außerordentlichen Kreistag einberufen. Begründung: Vorgaben des Gerichts zu Eintragung des e.V..

7. Ehrungen
8. Verschiedenes

gez. Dr. Peter Brune

Deutsche Meisterschaft Ü60 in Saarlouis

Die Paderborn Baskets nehmen in diesem Jahr mit einer Mannschaft an der Deutschen Meisterschaft Ü-60 teil. Das Turnier findet am 26./27.Mai in Saarlouis statt. Da sich leider kurzfristig zwei Spieler von der Mannschaft abgemeldet haben, suchen die Baskets dringend noch zwei Ü60-Akteure aus dem Basketballkreis Paderborn, die Interesse daran haben, einmal bei einer Deutschen Meisterschaft dabei zu sein.

 

Für eine Teilnahme müssen die interessierten Spieler folgende Voraussetzungen erfüllen:

◊ Jahrgang 1958 oder älter,
◊ Sportliche Fitness,
◊ Frühere Basketballaktivität mindestens in der Bezirksliga,
◊ Teilnahme am gemeinsamen Mannschaftstraining ab März bzw. April (mittwochs 20.00 Uhr im Sportzentrum am Maspernplatz in Paderborn).

 

Ansprechpartner:

Hans-Peter Götz
Hasenberg 15
33100 Paderborn
Tel.: 05251-61784
E-Mail: hanspeter.goetz@aol.de

Der Basketballkreis Paderborn trauert um Norbert Stollmeier, der im Alter von 66 Jahren verstorben ist. Mit ihm verliert der Kreis einen Mann, der unseren Sport in den politischen Kreisen Paderborn, Höxter und Lippe über Jahrzehnte mitgeprägt hat. „Stolli“ war auf der Gründungsversammlung des Kreises im Jahr 1984 in Schloß Neuhaus zum Kassenwart gewählt worden und übte dieses wichtige Amt in vorbildlicher Weise 28 Jahre lang bis 2012 aus. In diesen knapp drei Jahrzehnten stand er seinen Vorstandskollegen immer wieder mit klugem Rat zur Seite. Seine ausgleichende und besonnene Art kam dem Basketballkreis bei vielen wichtigen Entscheidungen zu Gute.

Stollmeier war zudem 38 Jahre in der TuRa Elsen aktiv und gründete dort auch die Basketballabteilung. Seine sportliche Karriere hatte er bei der DJK Delbrück begonnen. Dort war er als Spieler und Schiedsrichter aktiv. Im alten Basketballkreis Hellweg übte er lange Jahre das Amt des Sportwarts aus.

Norbert Stollmeier

Der Westdeutsche Basketball-Verband und die TuRa Elsen haben Norbert Stollmeier hohe Auszeichnungen verliehen.

 

1 2 3 12