Allgemein Kuriose Platzierungs-Spiele – Crunch-Time für die Top-4

Kuriose Platzierungs-Spiele – Crunch-Time für die Top-4


Die Saison in der Kreisliga ist so gut wie beendet. Die Endrunden-Spiele um die Plätze 5-16 im Modus Hin- und Rückspiel wurden in den vergangenen zwei Wochen absolviert. Damit stehen bis auf die Plätze 1-4 alle Platzierungen fest.

Die Spiele der Platzierungsrunde hatten größtenteils einen ganz besonderen Reiz. Beim Spiel um Platz 5 sah der SC Borchen 2 nach dem deutlichen 69:39 Heimsieg wie der sichere Sieger aus. Beim Rückspiel in Höxter war dieser Vorsprung bereits zur Pause fast aufgebraucht (50:23). Zwar bemühten sich die Huxori Baskets in der zweiten Hälfte ihre Führung weiter auszubauen, die 30-Punkte-Hypothek aus dem Hinspiel konnten sie aber nicht aufholen. Durch den 84:60 Erfolg gewann der HLC Höxter das Spiel, den direkten Vergleich und somit den 5. Platz sicherte sich die zweite Garde des SC Borchen.

Die beiden Spiele um Platz 7 waren deutlich knapper. Konnten die Routiniers aus Delbrück das Heimspiel gegen nur sechs angereiste Leos hauchdünn mit 71:69 gewinnen, trafen sie im Rückspiel auf einen (zumindest von der Personaldecke her) stärker aufgestellten BC Leopoldshöhe. Die Löwen spielten in der ersten Hälfte stark auf, zogen zeitweise bis auf 20 Zähler davon, und sahen lange wie der sichere Sieger aus. Am Ende wurde die Führung und damit der 7. Platz mehr oder weniger über die Zeit gerettet.

Auch bei den Begegnungen um Platz 9 konnten beide Teams jeweils ihr Heimspiel gewinnen. Nach einem 15-Punkte-Erfolg in eigener Halle, reiste der SuS Westenholz um Liga-Topscorer Christian Thienenkamp zum Gastspiel nach Detmold. Anders als im Hinspiel erwischte Alexander Klassen vom Christlichen Sportverein Lippe einen Sahnetag; auf der anderen Seite wollte Sebastian Peitz, der im Hinspiel noch 8 Dreier traf und 28 Punkte markierte, in fremder Halle so gut wie gar nichts gelingen. Durch einen 80:57 Erfolg sicherten sich die Christen den direkten Vergleich und belegen in der Endtabelle Rang 9.

Mit “On the road again” lässt sich die Serie zwischen den Paderborn Baskets 5 und dem VfL Schlangen 2 wohl passend beschreiben. Im Gegensatz zu den anderen Serien gab es zwischen diesen beiden Teams zwei Auswärtserfolge; in allen anderen Serien gab es entweder nur Heimsiege oder den Fall, dass ein Team beide Partien gewann. Darüber hinaus war keine andere Paarung so knapp: mit lediglich einem Punkt sicherte sich der VfL Schlangen 2 den 11. Platz.

Die Spiele um Platz 13 und 15 konnten die Teams der Paderborner Gruppe allesamt gewinnen. Der TV Salzkotten 4 gewann zweimal gegen den TV Jahn Bad Driburg 2; der TSV Tudorf schlug den TV Lemgo 2 zuhause klar mit 64:44, auswärts um Haaresbreite mit 51:50.

 

Ergebnisse der Platzierungs-Spiele

Spiele um Platz 5

SC Borchen 2 HLC Höxter  69 : 39
HLC Höxter SC Borchen 2  84 : 60

 

Spiele um Platz 7

DJK Graf Sporck Delbrück 2 BC Leopoldshöhe 3  71 : 69
BC Leopoldshöhe 3 DJK Graf Sporck Delbrück 2  77 : 69

 

Spiele um Platz 9

SuS Westenholz 2 Christlicher Sportverein Lippe  81 : 66
Christlicher Sportverein Lippe SuS Westenholz 2  80 : 57

 

Spiele um Platz 11

Paderborn Baskets 5 VfL Schlangen 2 57 : 66
VfL Schlangen 2 Paderborn Baskets 5 62 : 70

 

Spiele um Platz 13

TV 1864 Salzkotten 4 TV “Jahn” Bad Driburg 2  77 : 60
TV “Jahn” Bad Driburg 2 TV 1864 Salzkotten 4  73 : 84

 

Spiele um Platz 15

TSV Tudorf 1919 TV Lemgo 2 64 : 44
TV Lemgo 2 TSV Tudorf 1919 50 : 51

 

Vorläufige Abschlusstabelle

Tabelle

Auch wenn die Platzierungen noch nicht zu 100% feststehen, so zeichnen sich auch bei den Top-4-Teams erste Tendenzen ab; es wird wohl auf einen Zweikampf um die Meisterschaft hinauslaufen. Sowohl die Mannschaft der TuRa Elsen als auch der WSV Beverungen konnten die Spiele gegen den Zweitplatzierten der jeweils anderen Staffel für sich entscheiden. Beim Spitzenspiel der beiden Gruppenersten im Elsen-Dome gab es einen hauchdünnen 67:65 für die Gastgeber um Coach Robert Wollschläger. Damit kommt Elsen bei zwei noch ausstehenden Spielen auf 8, Beverungen auf 6 Punkte. Der TV Salzkotten 3 (2 Punkte) und der TV Brakel (0 Punkte) haben rechnerisch keine Chance mehr auf den Meistertitel.

Das Saisonfinale zwischen Elsen und Beverungen (vom Datum her das allerletzte Spiel der Kreisliga-Saison) findet am 22. März um 15.00 Uhr in Beverungen statt.

Related Post