Allgemein Saison in den Jugendligen beendet

Saison in den Jugendligen beendet


Spielbetrieb in den Ligen der U14, U16 und U18 fällt recht unterschiedlich aus

Nach über einem halben Jahr hat der diesjährige Spielbetrieb in den Jugendklassen des Kreises U14 offen, U16 männlich und U18 männlich einen Abschluss erfahren. Dabei absolvierten die drei oben erwähnten Ligen nach der Corona-Pandemie erstmals wieder einen uneingeschränkten Spielbetrieb, der aber, je nach Altersklasse, im Umfang unterschiedlich ausfiel. Die meisten Spiele, nämlich 72, hatte die U16, gefolgt von der U14 mit 30 und der U18 mit nur vier Partien.


 

U14 offen

In der Meisterschaft der U14 offen gewann der SC Borchen ungeschlagen den Titel vor dem Detmolder SV, der in beiden Spielen gegen Borchen knapp das Nachsehen hatte. Für Detmold waren das die beiden einzigen Saisonniederlagen. Eine gute Saison spielte auch die Vertretung des Warburger SV, der mit einer positiven Bilanz abschloss. Erfreulich war dieses allemal, zumal Warburg nach mehreren Jahren der Abstinenz den Weg zurück zum Spielbetrieb fand. Entsprechend meldete sich Kalle Böhm zu Beginn mit den Worten „Wir sind wieder zurück!“ bei mir.

Die restlichen drei Teams VfL Schlangen 2, Paderborn Baskets 3 und Paderborn Baskets 4 agierten in der unteren Hälfte des Tableaus mehr oder weniger auf Augenhöhe. Dabei spielten die beiden, am Ende des Spielbetriebs, verhängten technischen Spielverluste gegen die beiden Paderborner Teams eine entscheidende Rolle bei der Endplatzierung.

Abschlusstabelle U14 offen

 

 

Spiele

W/L

Pkt.

Körbe

Diff.

 

1

SC Borchen

10

10/0

20

735:386

+349

2

Detmolder SV

10

8/2

16

766:383

+383

3

Warburger SV

10

6/4

12

539:457

+82

4

VfL Schlangen 2

10

3/7

6

283:570

-287

5

Paderborn Bask. 3

10

3/7

5

426:574

-148

6

Paderborn Bask. 4

10

0/10

-1

269:648

-379


 

U16 männlich

Die meisten Mannschaften, nämlich neun, waren in der männlichen U16 am Start. Nach 72 Partien gab es ein Fotofinish, bei dem der TV Bad Driburg mit Hilfe des gewonnenen direkten Vergleiches vor dem VfL Schlangen das Zielband als Erster durchbrach. Lange Zeit war es ein Dreikampf, bei dem auch der TV Salzkotten mitmischte. Sowohl Bad Driburg wie auch Schlangen erlitten gegen Salzkotten jeweils eine Niederlage. Letztlich aber sorgte der überdeutliche 99:54-Erfolg der Driburger in Schlangen für den entscheidenden Vorteil in einem spannenden Titelrennen. Darüber hinaus wertete Schlangens Abteilungsleiter Mirco Bockhoff die unnötige wie auch überraschende 44:50-Niederlage seines Teams bei den Paderborn Baskets 3 als nicht minder entscheidend für den Zieleinlauf. Das von Svetlana Botta betreute Team aus Bad Driburg freute dieser Ausrutscher umso mehr.

Ebenfalls mit einer positiven Bilanz konnte die DJK Delbrück aufwarten. In der offiziellen Abschlusstabelle taucht dieses Team aber nicht mehr auf, da es außer Konkurrenz startete. Durch die Tatsache, dass auch Spieler des jüngeren U18-Jahrgangs (2. Halbjahr) zum Einsatz kamen, wurde diese Regelung nötig.

Der SC Borchen und der Detmolder SV waren zwei weitere Teams, die am Ende im Mittelfeld landeten. Die zweite Mannschaft der Paderborn Baskets konnte mit 6 Siegen und 10 Niederlagen halbwegs den Kontakt zum Mittelfeld halten, während sich die Paderborn Baskets 3 und der TV Lemgo um die Vermeidung des letzten Platzen stritten. Am Ende behielten die Paderborner knapp die Oberhand, trotz des deutlichen 70:40-Sieges des TV Lemgo im Reismann. In der offiziellen Abschlusstabelle ohne die Delbrücker Spiele landete der TV Lemgo aber vor der dritten Mannschaft aus Paderborn.

 

Offizielle Abschlusstabelle U16 männlich     

 

 

Spiele

W/L

Pkt.

Körbe

Diff.

 

1

TV Bad Driburg

14

11/3

22

893:624

+269

2

VfL Schlangen

14

11/3

22

909:723

+186

3

TV Salzkotten

14

10/4

20

897:747

+80

4

SC Borchen

14

8/6

16

799:765

+34

5

Paderborn Bask. 2

14

6/8

12

798:831

-33

6

Detmolder SV

14

6/8

11

694:701

-7

7

TV Lemgo

14

2/12

4

676:941

-265

8

Paderborn Bask. 3

14

2/12

4

687:951

-264


 

U18 männlich

Der mit Abstand überschaubarste Ligabetrieb fand in der männlichen U18 statt. Da mit dem BC Leopoldshöhe und dem SuS Westenholz nur zwei Mannschaften an den Start gingen, stand der U18-Kreismeister schnell fest. Ursprünglich sollte eine Dreifachrunde absolviert werden, da aber der Leistungsunterschied zwischen den beiden teilnehmenden Teams groß war, einigten sich alle Spielbeteiligten darauf, es bei einer Zweifachrunde zu belassen. Am Ende war der BC Leopoldshöhe klar das bessere Team und untermauerte seine Dominanz mit vier deutlichen Siegen.

 

Abschlusstabelle U18 männlich     

 

 

Spiele

W/L

Pkt.

Körbe

Diff.

 

1

BC Leopoldshöhe

4

4/0

8

398:164

+234

2

SuS Westenholz

4

0/4

0

164:398

-234


 

Zum Schluss möchte ich mich bei Euch für die Zusammenarbeit bedanken. Ich habe in der Hinrunde auf Strafen und Rechnungen bewusst verzichtet, um dem Wiedereinstieg nach der Pandemie zu erleichtern. In der Rückrunde habe ich aber, nach Ankündigung, einige Strafen aussprechen müssen. Insbesondere die Terminierung der Heimspiele der Paderborn Baskets außerhalb der, von der Ausschreibung vorgesehenen, Anfangszeiten hat für mehrere Spielverlegungen und Ausfälle gesorgt, so dass in Zukunft dieses Vorgehen vermieden werden sollte.

Ich wünsche Euch eine gute, spielfreie Zeit und einen erholsamen Sommer!    

Evangelos Chatzigeorgakidis

Mit freundlichen Grüßen

Evanagelos Chatzigeorgakidis

Related Post

Alea Iacta Est!Alea Iacta Est!

Die Saison ist beendet, der Meister steht fest und alle Spielberichtsbögen der Kreisliga-Saison sind beim Spielleiter eingetroffen. Alle Spielberichtsbögen??? JA, alle Spielberichtsbögen! Ein großes Kompliment an dieser Stelle an die