Auch in diesem Jahr möchten wir im Basketballkreis Paderborn wieder eine Schiedsrichter-Ausbildung anbieten. Dieser Lehrgang beinhaltet die gesamte Ausbildung zum Basketball-Schiedsrichter der Lizenzstufe E. Mit dieser Lizenz ist man berechtigt, sowohl Spiele in der Jugend- als auch in der Senioren Kreisliga zu leiten.

 

Der Lehrgang besteht aus einem Theorieteil, der in Form eines selbstständigen E-Learnings durch die Teilnehmer stattfindet, sowie einem Praxistag.

Durch eine erfolgreiche Teilnahme am E-Learning Kurs des DBB ist ein Schiedsrichteranwärter berechtigt an einem Präsenztag (an einem beliebigen Standort) teilzunehmen. Der Praxistag im BBK Paderborn findet in diesem Jahr am 07. Juli 2019 in Schlangen statt.

Die Gebühr für die gesamte Ausbildung beträgt 20,- € pro Teilnehmer.

Falls ein Anwärter an dem Tag verhindert ist, kann problemlos der Präsenztag eines Nachbarkreises besucht werden. Der BBK Ostwestfalen bietet beispielsweise einen Präsenztag am 30. Juni in Bielefeld an. Die Lehrgangsgebühr ist dort für Kreisexterne allerdings höher.

Falls es in eurem Verein Personen gibt, die interessiert sind Schiedsrichter zu werden, nennt mir diese bitte verbindlich bis zum 26.05. (Name, E-Mail Adresse, Geburtsdatum). Alle genannten Teilnehmer werde ich vom DBB für den E-Learning Kurs freischalten lassen, womit die Ausbildung offiziell gestartet wird.

Kreisschiedsrichterwart Fabian Votsmeier blickt optimistisch auf den kommenden Schiedsrichter-Lehrgang.

Ich freue mich auf eure Rückmeldungen und stehe für Rückfragen gerne zur Verfügung.

Fabian Votsmeier
(Kreisschiedsrichterwart)

In diesem Jahr finden der Jugendtag und der Kreistag wieder im Kreis Lippe statt. Am 23. Mai läd der Vorstand alle Vertreter der Kreisvereine nach Leopoldshöhe ein.

Die Einladung mit allen Infos gibt es hier: Einladung Kreistag 2019

Der Jugendspielbetrieb auf Kreisebene fand vor den Osterferien sein Ende. Wie schon in den Jahren zuvor heißt auch dieses Jahr der Meister in der Altersklasse der U12 offen TV „Jahn“ Bad Driburg.

Kreisliga U12 offen

Ohne eine einzige Niederlage zu kassieren, holten die jungen Driburger mit 10 Siegen klar den Titel. Ihren knappsten Sieg führen sie beim VfL Schlangen ein (64:52), den deutlichsten Erfolg erzielten sie gleich zu Beginn der Saison ausgerechnet beim späteren Vizemeister Paderborn Baskets 3 (89:17). Die Drittvertretung der Baskets behauptete mit einer Bilanz von 7 Siegen und 3 Niederlagen den zweiten Rang, gefolgt vom VfL Schlangen, der am Ende einen Sieg weniger schaffte. Auf den vierten Platz lief der TV Lemgo durchs Ziel ein, dann schon mit einer negativen Bilanz (4:6), wobei Lemgo, neben Bad Driburg, das einzige Team war, das den Vizemeister aus Paderborn schlagen konnte. Den fünften Rang belegte der TV Salzkotten, dem 3 Siege gelangen. Als einzige Mannschaft blieb der SC Borchen ohne Sieg, schaffte es aber in der zweiten Saisonhälfte die Niederlagen knapper zu gestalten und schnupperte bei seinem vorletzten Saisonspiel in Salzkotten sogar am Sieg (48:50).

Kreisliga U12 offen (Abschlusstabelle)

Kreisliga U14 offen

Auch in der Meisterschaft der U14 offen hatte der TV Bad Driburg die Nase vorn. In der Abschlusstabelle blieb der Nachwuchs aus Bad Driburg auch hier ungeschlagen, gefolgt von den Paderborn Baskets 3, dem TV Lemgo und den Paderborn Baskets 4. Die Verfolger erwiesen sich als zu schwach, um Bad Driburg ernsthaft gefährden zu können.

Kreisliga U14 offen (Abschlusstabelle)

An der U14-Meisterschaft nahmen mit dem SC Borchen, VfL Schlangen und SuS Westenholz auch drei weitere Mannschaften teil. Diese spielten aber außer Konkurrenz mit, da sie auch Spieler einsetzten, die in der zweiten Jahreshälfte des jüngeren U16-Jahrgangs geboren sind. Die Spiele mit Beteiligung dieser drei Teams wurden am Ende aus der Wertung genommen.

Kreisliga U14 offen (Tabelle mit Teams außer Konkurrenz)

Ohne die Löschung dieser Ergebnisse würde die Tabelle so aussehen:

Kreisliga U16 nännlich

Zu guter Letzt holte in der U16 männlich der BC Leopoldshöhe souverän den Kreismeistertitel. Leider war die U16 dieses Jahr zahlenmäßig arg unterbesetzt. In der Abschlusstabelle tauchen nur zwei Mannschaften auf. Der BC Leopoldshöhe als ungeschlagener Meister und der TV Salzkotten als siegloser Vizemeister.

Kreisliga U16 männlich (Abschlusstabelle)
Ungeschlagener Meister vs. siegloser Vizemeister

Auch hier startete mit dem TV Blomberg ein Team, dessen Spiele am Ende aus der Wertung genommen werden mussten, da Blomberg außer Konkurrenz mitspielte.

Kreisliga U16 offen (Tabelle mit Teams außer Konkurrenz)

Bei Berücksichtigung dieser Spiele würde die Tabelle nach der Doppelspielrunde folgendes Bild abgeben:

Evangelos Chatzigeorgakidis

U12-, U14- und U16-Spielleiter Evangelos Chatzigeorgakidis ist mit dem Verlauf der Saison sehr zufrieden. Kein einziges Spiel in seinen Ligen musste ausfallen.

Die letzten Spiele der Senioren-Kreisliga sind gespielt und die Spielberichtsbögen sind kontrolliert. Es gab einen verdienten Meister und zwei Mannschaften, die knapp dahinter einkamen.

Die TuRa Elsen wurde mit einer Bilanz von 20 Siegen und 2 Niederlagen – dank nicht zuletzt ihres überragenden Topscorers Markus Müller, der sagenhafte 531 Punkte erzielte (25,3 Punkte im Durchschnitt), – überlegen Meister. Er wurde am meisten durch Willemsen und Jackson unterstützt. Eine der beiden Niederlagen wurde im allerletzten Heimspiel am grünen Tisch besiegelt. Grund war der Einsatz eines nicht berechtigten Spielers. Die einzige sportliche Niederlage fing man sich beim Verfolger Paderborn Baskets 5 ein, wo man zwar auswärts 65:52 gewann, das Rückspiel im Februar aber mit 55:73 verlor.

Dadurch, dass die Paderborn Baskets 5 im letzten Spiel kein Team zusammen bekamen und nicht in Detmold antreten konnten, gewann der Detmolder SV 2 kampflos und zog in der Tabelle noch an den Baskets vorbei. Die junge Mannschaft des Detmolder SV 2 sicherte sich somit mit 19 Siegen und 3 Niederlagen den zweiten Platz. Die Niederlagen rühren samt und sonders aus den restlichen Partien gegen Elsen (57:72 / 48:75) und Paderborn 5 (47:72). Den jungen Spielern Blüggel, Neufeld und Steffens gehört die Zukunft.

Den Paderborn Baskets 5 blieb nur Platz 3, mit ebenfalls 19 Siegen und drei Niederlagen, davon zwei am grünen Tisch. Beste Punktesammler der Paderbroner waren Heile, Wollschläger und Kretschmann.

Hinter den drei überlegen führenden Vereinen führte die DJK Delbrück 2 die Verfolger an, gefolgt von SUS Westenholz und dem SC Borchen 2.

Alle Mannschaften spielten die Saison zu Ende und bis zuletzt gab es einen harten Kampf um die „rote Laterne“, die der VfL Schlangen 2 im letzten Spiel noch an den TV Salzkotten 4 abgab.

Statistiken

Kreisliga Herren Paderborn: Beste Werfer 2018-19
Kreisliga Herren Paderborn: Beste Freiwerfer 2018-19
Kreisliga Herren Paderborn: Die besten Dreipunktewerfer 2018-19

Die wenigsten Fouls wiesen mit 281 die Paderborn Baskets 5 auf, gefolgt vom TV Jahn Bad Driburg 2 (294) und dem TV Salzkotten 4 (301).

Weitere Statistiken gibt es hier (externer Link).

Es bleibt zu hoffen, dass möglichst viele Teams den Sprung in die sehr unterbesetzte Bezirksliga 15 Herren des WBV wagen, damit in dieser Spielklasse wieder ein regelmäßiger Spielbetrieb möglich ist.

Der Spielleiter bedankt sich bei allen, die seinen Job leicht gemacht haben, und freut sich auf die vor ihm liegende allerletzte Saison im Basketballkreis Paderborn.

Zum Jahreswechsel lohnt ein Blick auf die bisher erzielten Resultate in der Meisterschaft der Kreisligen U12 offen, U14 offen und U16 männlich.

In der U12 existiert eine sechs Teams umfassende Liga, die momentan genau die Hälfte ihrer, in der ganzen Saison geplanten, Spiele hinter sich gebracht hat. Entsprechend hat jedes Team jeweils 5 Spiele bestritten. Zu Beginn der Saison umfasste die Liga noch 8 Mannschaften. Die Paderborn Baskets (vierte Mannschaft) und die DJK Delbrück waren aber gezwungen ihre Teams aus dem Spielbetrieb zurückzuziehen.

Auf dem Spielfeld dominiert bis jetzt der letztjährige U12-Kreismeister aus Bad Driburg. Die Driburger sind als einziges Team noch ungeschlagen und haben ihre fünf Spiele mit teilweise großem Vorsprung für sich entschieden. Ausgerechnet gegen Verfolger Paderborn Baskets 3 gab es mit 89:17 den deutlichsten Erfolg. Allerdings wurde dieses Ergebnis gleich zu Beginn der Saison erzielt und es bleibt abzuwarten, ob dieses Resultat den wahren Leistungsunterschied beider Mannschaften widerspiegelt. In der Folgezeit hat der Tabellenzweite Paderborn nur noch Siege eingefahren. Auf den Plätzen drei und vier folgen die Mannschaften aus Schlangen und Lemgo. Diese beiden Vertretungen waren auch für das knappste Ergebnis in der Hinrunde zuständig. Schlagen konnte sich im bisher umkämpftesten U12-Spiel mit vier Punkten gegen Lemgo durchsetzen (52:48). Auf den vorletzten Platz rangiert der TV Salzkotten, der Dank des 64:25-Erfolges beim SC Borchen -seinen bisher einzigen Sieg- die rote Laterne bei eben jener Mannschaft aus Borchen unterbringen konnte. Borchen hat mit einer Korbdifferenz von -213 mit Abstand die schlechteste Differenz aller Mannschaften, so dass der sechste Platz keine Überraschung darstellt.

Ganz anders gestaltet sich für den SC Borchen die Lage in der U14. Hier thronen die Borchener mit der tadellosen Bilanz von 6 Siegen bei 6 Spielen an der Spitze des Klassements. Drei der sechs Siege fielen überdeutlich aus und waren jeweils Partien in denen Borchen über 100 Punkte erzielen konnte. Den zweiten Platz belegt der TV Bad Driburg, der bisher nur einmal gegen Tabellenführer Borchen das Nachsehen hatte. Auf der Drei folgt die dritte Mannschaft der Paderborn Baskets, die im letzten Jahr noch den U14-Kreismeister stellte. Ab dem vierten Rang folgen die Teams mit einer negativen Bilanz. Paderborn Baskets 4 und VfL Schlangen sind beide punktgleich, aber die Paderborner sind Dank des 55:54-Auswärtssieges in Schlangen auf Rang vier zu finden und Schlangen entsprechend auf fünf. Der sechste Platz wird eingenommen vom TV Lemgo, der beim ersten U14-Saisonspiel mit 64:35 die Mannschaft aus Westenholz bezwingen und deshalb auch den letzten Platz an Westenholz abtreten konnte. Anzumerken ist, dass VfL Schlangen und SuS Westenholz außer Konkurrenz starten, da in diesen Mannschaften auch Akteure zum Einsatz kommen, die für die U14 zu alt sind. Der Jugendtag hatte zuletzt entschieden, dass auch Spieler eingesetzt werden können, die im zweiten Halbjahr des jüngeren Jahrgangs der nächst älteren Altersklasse geboren sind. Ein solches Team spielt dann aber außer Konkurrenz mit.

Sehr übersichtlich ist die Situation in der U16 männlich. Am Start sind lediglich drei Teams, die eine Doppelspielrunde absolvieren. Anfangs war mit der DJK Delbrück noch ein viertes Team mit dabei, aber dieses musste kurz vor Saisonbeginn zurückziehen.

Im Programm der U16 ist gerade Halbzeit. Jede Mannschaft hat vier Spiele absolviert. Das Tabellenbild spricht eine deutliche Sprache und die Kräfteverhältnisse sind klar verteilt. Das stärkste Team ist in Leopoldshöhe beheimatet, das ungeschlagen an der Spitzte zu finden ist. Auf dem zweiten Rang folgt mit einer ausgeglichenen Bilanz der TV Blomberg, während der TV Salzkotten noch auf seinen ersten Sieg wartet und entsprechend auf dem dritten Platz rangiert. Die bisher erzielten Ergebnisse waren alles andere als knapp. Das knappste Spiel fand in Blomberg statt und endete mit einem 34-Punkte-Sieg für Leopoldshöhe (70:46). Wie schon in der U14 ist auch in der U16 das „außer-Konkurrenz-Mitwirken“ anzutreffen. Dieses trifft hier auf den TV Blomberg zu. 

Erfreulich ist die Tatsache, dass keines der bisher absolvierten Spiele in den oben erwähnten Ligen (insgesamt 39 Spiele) am grünen Tisch entschieden worden ist. Mit anderen Worten: Es gab bisher noch keinen technischen Spielverlust.

Schon im August hat der DBB die neuen Regeländerungen veröffentlicht. Diese Neuerungen wurden auch bereits auf allen Fortbildungen an die Schiedsrichter weitergegeben. Nun ist es die Aufgabe der einzelnen Vereine, ihre Spieler, Trainer und Kampfrichter entsprechend zu schulen. Hier findet ihr die aktuellen DBB-Newsletter und die ab dieser Spielzeit gültigen Regeländerungen.

pdfDBB-Rulesletter-1-2018

pdfDBB-Rulesletter-2-2018

pdfRegeländerungen_2018_09.09.2018

 

1 2 3 13