Allgemein Aus dem Archiv des BBK (Teil 3)

Aus dem Archiv des BBK (Teil 3)


Nach den turbulenten 90er Jahren war es in den Jahren 2000 bis 2009 im Basketballkreis Paderborn wesentlich ruhiger, besonders im Hinblick auf personelle Veränderungen innerhalb des Vorstandes. Über die gesamte Dekade hinweg blieben die Posten 1. Vorsitzender (Klaus Ramme), 2. Vorsitzender (Hans-Peter Götz), Kassenwart (Norbert Stollmeier) und Frauenwartin (Kerstin Heinz) unverändert.

Den ersten Titel der 2000er Jahre gewann das Team von TuRa Elsen. In einer Liga mit 12 Mannschaften gingen die Elsener 20 Mal als Sieger vom Platz. Die Meisterschaft in der 1. Kreisliga war für die noch junge Basketballabteilung allerdings erst der Start in eine langjährige und erfolgreiche Zukunft.

Auf dem Kreistag 2003 in Bad Driburg kam ein neues Gesicht in den Vorstand des Basketballkreises. Gerrit Helling (TV Brakel) übernahm das Amt des Schiedsrichterwartes und trat damit die Nachfolge von Peter Brune an, der Mark Ortmann vor der Saison 2002-03 kommissarisch ersetzte. Außerdem wurde Klaus Ramme (Post SV Warburg) zum Sportwart gewählt, nachdem er dieses Amt bereits ein Jahr zuvor kommissarisch von Mark Ortmann übernommen hatte.

Ein Highlight im Jahr 2003 war sicherlich die Einführung eines Sommerpokals, ein Wettbewerb für Herren-Teams unterhalb der Landesliga. An dem nach der Spielzeit 2002-03 stattfindenden Pokal-Turnier nahmen Teams aus den Kreisligen (KLH1 und KLH2) und der Bezirksliga teil, wobei der Kreisligist des TV Brakel am Ende die Nase vorn hatte.

Außerdem gab es nach der Saison erstmals ein „Referees vs. Referees Turnier“, welches am 28. Juni 2003 in Essen-Altendorf stattfand. Hier spielten Schiedsrichterteams aus fünf Basketballkreisen des WBV um Punkte und Körbe. Den vollständigen Bericht von Klaus Ramme gibt es hier.

Anlässlich des 20-jähigen Bestehens des Basketballkreises Paderborn gab es im Juni 2004 eine große Jubiläumsfeier im Sportzentrum Maspernplatz.

Der Meister der 2. Kreisliga und Sommerpokal-Sieger des Jahres 2004 hieß TSV Tudorf. Die individuell sehr spielstarke Mannschaft aus der Kreisliga konnte sich in allen Spielen souverän durchsetzen.

Erfreuliche Nachrichten gab es auch aus dem Schiedsrichterwesen: auf dem D-Schiedsrichter-Lehrgang in Paderborn 2004 wurden insgesamt 24 neue Schiedsrichter aus 7 Vereinen ausgebildet.

2005 gastierte die NRW-Streetbasketball-Tour gleich dreimal in unserem Kreis. Neben den Standorten Lage und Bad Driburg erhielt auch Paderborn den Zuschlag, nämlich für das Finale.

Eine weitere Premiere folgte im Herbst 2005, als die Tagung der Kreisschiedsrichterwate erstmals in Paderborn statt. Am Totensonntag trafen sich unter der Federführung von Klaus J. Langhals die Schiedsrichterwarte sämtlicher Basketballkreise im Sportzentrum des SC GW Paderborn.

Im Jahr 2006 war nicht nur das Jahr der WM im eigenen Land, sondern auch das des Verbandstages daheim. In ihrem Jubiläumsjahr wurde den Paderborn Baskets die große Ehre zuteil, den WBV Verbandstag in Schloss Neuhaus ausrichten zu dürfen.

Auch in diesem Jahr gab es große Veränderungen innerhalb des Vorstandes: Sowohl der langjährige Rechtswart Reinhard Kurek (TV Büren) als auch Lehrwart Martin Krüger (Paderborn Baskets) standen beim Kreistag in Delbrück nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung. Während Reinhard Kurek sein Amt immerhin seit 1992 bekleidete, war Martin Krüger (abgesehen von einer kurzen Unterbrechung) seit der Gründung des Basketballkreises als Lehrwart aktiv. Die Nachfolge als Lehrwart trat Jörg Wachholz (TV Büren) an, während mit Peter Brune zum dritten Mal ein Bürener zum Rechtswart gewählt wurde.

Eine Rekordbeteiligung gab es bei der D-Schiedsrichter-Ausbildung 2006. Nachdem 2005 gerade einmal zehn Teilnehmer die Basis-Ausbildung absolvierten, war der Lehrgang ein Jahr später mit 44 Teilnehmern mehr als gut besucht.

In der Bezirksliga endete in der Spielzeit 2006-07 eine sehr bemerkenswerte Serie des SC GW Paderborn 2. Nach acht Meisterschaften in Folge reichte es für die Grün-Weißen in dieser Spielzeit nur zu einem 5. Platz.

In der Saison 2007-2008 bekam der BBK Paderborn endlich eine Internetpräsenz. Durch den Einsatz von Klaus Ramme, der seit 2002 auch das Amt des Pressewartes innehatte, konnten Basketballinteressierte unter www.klrawa.de sämtliche Spielergebnisse, Tabellen und Neuigkeiten aus den Kreisligen einsehen.

Nach 2006 und 2007 hieß der Sieger des Sommerpokals 2008 erneut BC Leopoldshöhe. Durch einen knappen Erfolg über den Detmolder TV sind die Leos damit die erfolgreichste Mannschaft dieses Wettbewerbs. Einen ausführlichen Bericht zum Finale gibt es hier.

Hier gibt es eine Übersicht über die Meister der 2000er Jahre und weitere Tabellen aus der Zeit.

Related Post

Statistik der VorrundeStatistik der Vorrunde

Der Statistik-Service des neuen Kreisliga-Herren-Spielleiters, Jürgen Erdmann, dürfte Statistik-Anhänger mehr als begeistern. Alles, was der Spielberichtsbogen für eine statistische Auswertung hergibt, wurde ausgezählt und genau protokolliert. Dabei wurden nicht nur