Allgemein Drei Schiedsrichter steigen auf

Drei Schiedsrichter steigen auf

Drei_SREine tolle Aufstiegsquote konnten die Nachwuchs-Schiedsrichter aus dem Basketballkreis Paderborn verzeichnen. Während Tobias Müller (TV Bad Driburg) in der vergangenen Saison erfolgreich am Aufstiegsverfahren in die 2. Regionalliga teilnahm, waren Lukas Lippenmeyer (WSV Beverungen) und Fabian Votsmeier (TV Salzkotten) im Landesliga-Förderkader (P3-Kader), mit dem Ziel in die Oberliga aufzusteigen.

Allen drei jungen Kollegen gelang der Aufstieg in die höhere Spielklasse problemlos. Dieses Ergebnis ist positiv zu bewerten und ein klares Indiz dafür, dass sich die Nachwuchsarbeit im Schiedsrichterwesen im Basketballkreis Paderborn in den vergangenen Jahren ausgezahlt hat. „Wir legen großen Wert auf eine Zusammenarbeit der jungen Kollegen mit erfahrenen Kader-Schiedsrichtern“, so SR-Ausbilder Dominik Weege. „Uns ist es wichtig unter den Kollegen ein Teamgefühl zu schaffen. Einzelkämpfer gehören für uns nicht in einen Mannschaftsport!“

Somit ist unser ländlicher Basketballkreis für die kommende Saison im Schiedsrichterbereich vorbildlich aufgestellt. Mit Peter Brune, Tobias Großevollmer, Tobias Müller und Dominik Weege pfeifen in der Spielzeit 2014/15 gleich vier Schiedsrichter in der 2. Regionalliga.

Dazu werden mit Tobias Brosinske, Evangelos Chatzigeorgakidis, Gerrit Helling, Thomas Lotz, Lukas Lippenmeyer, Carsten und Jörg Nieswandt, sowie Fabian Votsmeier gleich acht heimische Schiedsrichter in der Oberliga zum Einsatz bekommen.

„Beides sind für unseren Flächenkreis Top-Werte“, so Schiedsrichterwart Gerrit Helling. „Wenn man diese Zahlen mit denen anderer Basketballkreise vergleicht, stehen wir sehr gut da.“

Der Kreisschiedsrichterausschuss gratuliert Tobias, Lukas und Fabian zum Aufstieg und wünscht ihnen und allen anderen Kollegen einen guten Start in die neue Saison.

Related Post

Kreistag 2017Kreistag 2017

Die Vereine des Basketballkreis Paderborn haben auf dem Kreistag 2017 zukunftsweisende Entscheidungen für den BBK getroffen. Auf dem harmonischen Jugendtag, der von Jugendwart Mirco Bockhoff geleitet wurde, standen neben den Berichten